Counter  

AFM - Museum.de 
Google Maps APRS 
Web SDR Wismar 
Bremerfunkfreunde 
FUNKER-PORTAL 
KiwiSDR.com Liste
FT8-WSJT-X 2.4.X.
FT8-WSJT-Z Klone 
FT8-Manual  2.3.1.
SignaLink™ - USB
Castles Award.org 
INFO-Funknews.at
RigPix-Datenbank  
Heil-Microphones
ANNECKE-Koppler 
TX/RX - Hilberling 
JUMA PA 1000 W 
ELECRAFT-QRP.de
SCHURR - Tasten 
GrpBWStO-Daun
BW - Vulkaneifel 
BW - Bündelfunk 
BW - DL1965WH 
Überflüge der ISS 
AMSAT - DL - org 
QO-100 Es´hail-2 
Flugradar24.com  
Marine-Traffic.com 
US Navy Radio.com  
BSH See-Fahrt.de  
See-Funk-Netz.de  
Marine-Funker.de  
Verkehr in Berlin 
Alpenportal-Pässe 
Wetter - Meteox.de 
Gewitter-Weltkarte  
Unwetterwarnung  
Hochwasser-Portal 
Bodensee-Pegel 
Erdbeben-Monitor
Vulkan-Ausbrüche 
AK-NOTFUNK.de
KATWARN per SMS 
SOLAR-HAM MAIN 
KPA und KP-Index  
Geoplaner V-2.7
Locator-Funk-Net
DX-Operationdiary 
GDXF - Foundation 
SDXF - Foundation 
DX-Cluster-SK6AW 
QCWA-Chapter 106 
SKCC-CLUB #13495 
RAC.ca  -  CANADA 
Dayton Hamvention 
RSGB-Great Britain 
R-E-F  Francais.org 
C.I.S.A.R. - cisar.it 
A.R.I.  ITALIA ari.it 
SRAL - Finnland.fi 
SSA - Schweden.se 
NRRL-Norway-club 
EDR-Danske - club
PZK Polska-Radio
ÖVSV.at/Startseite 
USKA.ch/Startseite 
HB9ACC-Antennen  
AGCW-Telegraphie
HIGH-SPEED-CLUB
DL-QRP-AG Projekt
DL-QRP-AG Forum 
The Lighthouses 
Feuerschiffe Check
ILLW-Weekend.net 
QSL-Manager Liste
QSL-ONLINE.de
eQSL-Vermittlung
ARRL.org - QST 
IARU - Region 1 
IARU HF-Bandplan 
HamCall - Callbook 
QRZ.com  Callbook 
QRZ.PL -  Callbook 
QRZ.RU - Callbook 
Rufzeichenliste-OE 
Rufzeichenliste-DL
DL-Altersstrucktur 
Artikel 10 - EMRK 
UNO-Organisation 
FT-Funkbörse.de  
Funk-Telegramm 
FT-Funk-Forum 
Funkamateur.de  
Virtuelle HamRadio
Info zur HamRadio
QSP-Download OE
SW-Film von 1955 
DARC-HOTEL GmbH
Relais A-Z m. QTH
Funkfrequenzen01
Frequenz-Listen01
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
EUROIMMUN-AG. 
V A X Z E V R I A
E·M·A  Emer Cooke
Impf - Kampagne
Mega - Lockdown 
BVerfG Karlsruhe 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
>> Translater <<
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊ 
                           
Amateurfunk-Magazin Funkamateur-Journal
 

Dubus-Magazin  
Das Rothgammel Antennen Buch
Das ARRL-Antennen Book
Das Antennenlexikon
Mehr Besucher
 
 
 

Das deutsche Buchstabieralphabet

KULTUR: Ein Bericht von Michael Blume - Antisemitismus-Beauftragter der baden-württembergischen Landesregierung

Jüdische Namen sollen auf die deutsche Buchstabiertafel zurückkehren   

D wie "Dora": Nach ihrer Machtergreifung tilgten die Nazis jüdische Namen von der Buchstabiertafel. Das DIN nimmt sie wieder auf - symbolisch und temporär.

"Können Sie das bitte buchstabieren?" Einfacher geht es mit Buchstabiertafeln. 

Wer kennt es nicht: Bei einem Telefonat versteht der Gesprächspartner am anderen Ende ein Wort partout falsch, zum Beispiel "meins" statt "deins". Oder Frau Mayer will sichergehen, dass der Telefonkontakt sie nicht zu Frau Meier macht. Um solche Missverständnisse aufzulösen oder gar nicht erst entstehen zu lassen, gibt es die sogenannte Buchstabiertafel, die auch als Telefon-, Funk- oder Fliegeralphabet bezeichnet wird: Für jeden Buchstaben steht ein Name oder Begriff, der verdeutlicht, welcher Buchstabe und in der Summe schließlich auch welches Wort gemeint ist.

Solche Tafeln sind international üblich, die deutsche Fassung geht auf das Berliner Telefonbuch aus dem Jahr 1890 zurück, in dem jedem Buchstaben eine Zahl zugeordnet war. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Zahlen durch Namen ersetzt. Seitdem ist viel passiert, historisch wie sprachlich. Doch die Buchstabiertafel aus dem Kaiserreich von 1905 wurde trotzdem selten geändert.  In der Weimarer Republik gab es lediglich fünf Korrekturen: So wurde "P wie Paul" 1926 etwa "P wie Paula", aus "I wie Isidor" wurde " I wie Ida". 

Nazis tilgten hebräische Namen
Basierend  auf antisemitischer Ideologie nahmen die Nationalsozialisten dann kurz nach ihrer Machtergreifung einschneidende Veränderungen vor: Sie tilgten gleich 14 Begriffe aus der Buchstabiertafel, darunter deutsch-hebräische Vornamen wie David, Jacob, Nathan, Samuel und Zacharias.
Vor Erfindung der Sprachassistenten: Die Buchstabiertafel gab ursprünglich die "Regeln für das Phonodiktat"   

Neben alternativen Namen für "Anton" (für "Albert") und "Dora" (für "David") waren zwei neue Begriffe besonders zynisch, die "Nathan" und "Ypsilon" ersetzten: "Nordpol" und "Ypern". "Nordpol" steht in der NS-Ideologie für die angebliche Herrschaftsrasse der Arier, in der belgischen Stadt Ypern testeten deutsche Truppen im Ersten Weltkrieg erstmals den Einsatz von Senfgas. Während "Ypern" nach dem Ende des Dritten Reichs wieder durch "Ypsilon" ersetzt wurde, ist "Nordpol" bis heute gebräuchlich.

Der  Antisemitismus-Beauftragte von Baden-Württemberg, Michael Blume, stieß bei Recherchen für sein 2019 erschienenes Buch "Warum der Antisemitismus uns alle bedroht" zufällig auf den nationalsozialistischen Hintergrund vieler heute noch offiziell gültiger Begriffe auf der Buchstabiertafel. Vor einem Jahr schrieb er einen Brief an das zuständige Deutsche Institut für Normung (DIN), eine unabhängige Plattform, die seit mehr als 100 Jahren Normen erarbeitet, verfasst und veröffentlicht. Blume wies in seinem Schreiben auf die Historie hin und regte eine Rückkehr zur Tafel aus der Weimarer Republik an

Weimarer Buchstabiertafel tritt in Kraft - symbolisch
Der Aufwand wäre überschaubar, denn "Zacharias" und "Samuel" kehrten bereits 1948 auf die Tafel zurück, die während der Weimarer Republik ebenfalls geltenden und von den Nazis gestrichenen Vornamen "Theodor", "Heinrich" und "Friedrich" folgten 1950. Zudem gehen nicht alle Änderungen oder aktuellen Begriffe auf die Nazis zurück: "Marie" war erst 1950, also deutlich nach dem Ende des Dritten Reichs, durch "Martha" ersetzt worden. Auch das aktuell gültige Wort "Übermut" war keine Wahl der Nazis, die den Buchstaben Ü mit "Übel" diktieren ließen und damit "Überfluss" strichen. 
Im DW-Interview berichtet Michael Blume von zahlreichen Anfeindungen von Menschen, die argumentieren, die heute gültigen Begriffe seit der Kindheit zu kennen und zu verwenden. Tatsächlich lässt sich objektiv diskutieren, ob eher veraltete Namen wie "Albert" und "Nathan" den Zweck erfüllen, das Buchstabieren zu erleichtern. Doch stramme Traditionalisten können sich beruhigen: Das Deutsche Institut für Normung hatte ohnehin bereits eine Reform der Buchstabiertafel in Arbeit.

Der Entwurf soll im Herbst 2021 vorliegen und aus Städtenamen bestehen. In der Zwischenzeit wird temporär die Buchstabiertafel der Weimarer Republik gültig - nicht offiziell, sondern symbolisch und parallel zur aktuell noch geltenden Norm. Die endgültige Reform der für die Buchstabiertafel seit 1983 gültigen Norm DIN 5009 tritt im dritten Kalendervierteljahr 2022 in Kraft.

(Copyright © 04/2019 by Michael Blume)  

(Quelle: Deutschlandfunk Kultur

·

Das neue österr. Buchstabieralphabet, das ab morgen für alle verbindlich ist:

A wie Apfelstrudel
B wie Birnenkompott
C wie Christstollen
D wir Dosengulasch
E wie Einmachsuppe
F wie Fleckerlspeis
G wie Germknödel
H wie Hirschragout
I wie Ingwerkekserl
J wie Jausenbrot
K wie Kaiserschmarrn
L wie Lungenbraten
M wie Mannerschnitten
N wie Nusskipferl
O wie Ottakringer
P wie Palatschinken
Q wie Quittengelee
R wie Reisfleisch
S wie Schweinsbraten
T wie Tiroler Knödel
U wie Uhudler
V wie Vogerlsalat
W wie Wiener Schnitzel
X wie Xelchtes
Y wie Yorkshire Pudding
Z wie Züricher Geschnetzeltes

Mahlzeit liebe Mitbürger!
 
 
 
 
 
 
 
 

Home