Bandwacht

Was ist die Bandwacht?

Die Bandwacht der USKA ist der schweizerische Partner des «International Amateur Radio Union Monitoring Systems» (IARU MS) der IARU. Ihre Arbeit erfolgt gemäss der IARU Resolution 11-1 «Terms of Reference for the IARU Monitoring System (Sun-City 2011)». Sinn und Zweck ist, die exklusiven Amateurbänder auf Bandeindringlinge - und damit sind ausschliesslich Nicht-Amateurfunkstationen gemeint! - zu überwachen, diese nötigenfalls den Behörden (BAKOM*) zu melden oder andere zweckdienliche Schritte zu unternehmen. Das BAKOM* überprueft seinerseits solche Meldungen, ergreift nötigenfalls eigene Massnahmen und sendet, sofern notwendig und sinnvoll, eine internationale Beschwerde an die Fernmeldebehörde des Verursachers/Störers. 

Amateurfunk nicht immer Primär- und alleiniger Nutzer

Im Internationalen Fernmeldevertrag wurden dem Amateurfunkdienst diverse Frequenzbereiche zur alleinigen Benutzung zugewiesen. Trotzdem werden unsere Exklusivbänder in immer grösserem Masse durch fremde Funkdienste und Eindringlinge aller Art belegt. Darunter befinden sich gleichermassen Rundfunksender und/oder deren Oberwellen, digitale Betriebsarten aller Art von Militär, Botschaften oder irgendwelcher Organisationen, private Funkpiraten, Taxifunk, Fischereiflotten, Überhorizont- und Meereswellenradare und viele mehr.

Bitte beachten Sie aber, dass uns mehrere Bänder nicht exklusiv zugeteilt sind, so dass dort viele andere Funkdienste legal arbeiten. Einen etwas speziellen Status haben gemaess den ITU Convention militaerische Funkstationen.

Die Bandwacht ist kein Ordnungshüter auf unseren Bändern 

Die Bandwacht ist ausschliesslich gegen Eindringlinge (Nicht-Funkamateure) gerichtet, welche auf unseren Bändern auftauchen. Sie ist weder Ordnungshüter noch Funkpolizei und überwacht weder das Einhalten von Bandplänen noch von Konzessionsvorschriften. Auch für «hausgemachte» Störungen aller Art, wie zum Beispiel einer Heizungssteuerung, eines Fernsehgerätes oder PLC-Signale ist sie nicht zuständig. Die Tätigkeit richtet sich auch nicht gegen lizenzierte Funkamateure, welche andere Amateure belästigen oder beleidigen, oder die sonst unangenehm auf unseren Bändern auffallen.       
(Quelle:  USKA.CH)
 
Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
http://uska.ch/amateurfunkpraxis/bandwacht/
 

* Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) ist eine Schweizer Behörde. Für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ist die Bundesnetzagentur (BNetzA) zuständig.  (DD6NT)

 

Home