Counter  

1-10 
AFM - Museum.de 
Google Maps APRS 
Web SDR Wismar 
Bremerfunkfreunde 
FUNKER-PORTAL 
KiwiSDR.com Liste
FT8-WSJT-X 2.6.0.
FT8-WSJT-Z Klone 
FT8-Manual  2.5.0.
SignaLink™ - USB
11-20 
Castles Award.org 
INFO-Funknews.at
RigPix-Datenbank  
Heil-Microphones
TONO™ Theta-350 
ANNECKE-Koppler 
TX/RX - Hilberling
JUMA PA 1000 W 
ELECRAFT-QRP.de
SCHURR - Tasten 
21-30 
GrpBWStO-Daun
BW - Vulkaneifel 
BW - Bündelfunk 
BW - DL1965WH 
Überflüge der ISS 
AMSAT - DL - org 
QO-100 Es´hail-2 
Flugradar24.com  
Marine-Traffic.com 
US Navy Radio.com  
31-40 
BSH See-Fahrt.de  
See-Funk-Netz.de  
Marine-Funker.de  
Verkehr in Berlin 
Alpenportal-Pässe 
Wetter - Meteox.de 
Gewitter-Weltkarte  
Unwetterwarnung  
Hochwasser-Portal 
Bodensee-Pegel 
41-50 
Erdbeben-Monitor
Vulkan-Ausbrüche 
AK-NOTFUNK.de
KATWARN per SMS 
SOLAR-HAM MAIN 
KPA und KP-Index  
Geoplaner V-2.7
Locator-Funk-Net
DX-Operationdiary 
GDXF - Foundation 
51-60 
SDXF - Foundation 
DX-Cluster-SK6AW 
QCWA-Chapter 106 
SKCC-CLUB #13495 
RAC.ca  -  CANADA 
Dayton Hamvention 
RSGB-Great Britain 
R-E-F  Francais.org 
C.I.S.A.R. - cisar.it 
A.R.I.  ITALIA ari.it 
61-70 
SRAL - Finnland.fi 
SSA - Schweden.se 
NRRL-Norway-club 
EDR-Danske - club
PZK Polska-Radio
ÖVSV.at/Startseite
ÖVSV.at / Notfunk 
USKA.ch/Startseite 
USKA.ch / Notfunk 
HB9ACC-Antennen 
71-80 
AGCW-Telegraphie
OE-CW-G  : GROUP 
HIGH-SPEED-CLUB
DL-QRP-AG Projekt
DL-QRP-AG Forum 
The Lighthouses 
Feuerschiffe Check
ILLW-Weekend.net 
QSL-Manager Liste
QSL-ONLINE.de
81-90 
eQSL-Vermittlung
ARRL.org - QST 
IARU - Region 1 
IARU HF-Bandplan 
HamCall - Callbook 
QRZ.com  Callbook 
QRZ.PL -  Callbook 
QRZ.RU - Callbook 
Rufzeichenliste-HB 
Rufzeichenliste-OE 
91-100 
Rufzeichenliste-DL
DL-Altersstrucktur 
Artikel 10 - EMRK 
UNO-Organisation 
FT-Funkbörse.de  
Funk-Telegramm 
FT-Funk-Forum 
Funkamateur.de  
QSP-Download OE
SW-Film von 1955
101-110 
DARC-HOTEL GmbH
Relais A-Z m. QTH
Repeater-Map - EU 
Funkfrequenzen01
Frequenz-Listen01 
Standort Suche DL
4 QSL-Karten Alben 
Virtuelle HamRadio
Info zur HamRadio 
Eintritt HamRadio 
111- 
Energiewende und
es fehlen Speicher 
Neue DN-Klasse 
Der neue Anlauf 
FN-Besucherrückgang 
 
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
CORONA-INFOS 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
1-10 
EUROIMMUN-AG. 
Stöcker - Vakzin
Neu-Ansteckung
Absurdistan - EU 
V A X Z E V R I A
E·M·A  Emer Cooke
Impf - Kampagne
Größerer - Busen
Johnson•Johnson 
Kreuz-Impfungen 
11-20 
Pfizer - to go - SB 
mRNA - Krankheit 
Gefäß - Krankheit
Novavax™-Vakzin
Grippe-Impfungen
ZyCoV-D Impfstoff
Toxin als Impfung  
Pfizer-Inhaltstoffe 
Masken-Skandal 
2G - Infantilisten 
21-30 
Freier Mensch
2G Notfallsituation 
Stufe des Wahns
Magazin Spiegel 
Übersterblichkeit 
Impfdurchbrüche 
Airport - Impfung 
Impfg.-LubecaVax
Der Sündenbock
Science Fiction
31-40 
"Spaziergänger" 
I-Stoff schlecht 
Der Bürgerkrieg 
- Schlagstöcke - 
2G jetzt gekippt 
Mutation - "IHU" 
40% Sterberate 
Unwirksamkeit 
Neu: Impfpflicht 
Immunglobulin A 
41-50 
Trucks in der EU 
Corona-Ohrfeige 
Neu:  Top Thema
2. Brief an "PEI" 
Die Apokalyptiker 
Labor-Fledermaus  
Berliner Feuerwehr 
Zwangsimpfung 
Suizid - Impfung 
99% Antikörper 
51-60 
Landesverrat 
Impfkatastrophe 
mRNA-Widerruf 
"Der Coronatan"
Die Corona-Täter 
Mehr Herzanfälle
MDB-Korruption 
Oster-Panik-Eier 
Außer Kontrolle 
- Impfschäden -
61- 
Pflege-Impfung
Covid-Congress
Putins Hungerplan 
Affenpocken 
ARD - Plattform 
Corona ist Grippe 
Wir im freien Fall 
Fatale Situation 
Layla - Puffmama

 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
>> Translater <<
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
Reitschuster.de 
Gettr.com
Achgut.com 
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
◊Andere Sachen!
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
Ein Teelichtofen ! 
Weihnachtsmarkt  
                           
Amateurfunk-Magazin Funkamateur-Journal
 
 

Dubus-Magazin  
Das Rothgammel Antennen Buch
Das ARRL-Antennen Book
Das Antennenlexikon
Heathkit - Dummy-Load Typ HN-31
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
 
Mehr Besucher
 
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
 

Die 45. HamRadio 2022 - Amateurfunkmesse nach der Krise, ein flauer Neubeginn

Die von der Messe-Gesellschaft Friedrichshafen verkündete eigene Beweihräucherung: "Die Messe hat nach der Pause unsere Erwartungen komplett übertroffen", kann man ja wohl so auf keinen Fall stehen lassen. (DD6NT) 

Die Reise nach Friedrichshafen war dieses Jahr, alles Andere, als es die Erwartungen versprochen haben.  

Veröffentlicht am 04.07.2022 / Copyright © by DD6NT) 
Ein Besuch auf der "neuen" HamRadio

Wir hatten uns in diesem Jahr wieder in der Ferienwohnung in Lindau eingemietet, in der wir in den vergangenen Jahren, wenn wir am Bodensee waren, schon oft gewohnt haben. Da wir dort im Haus, in der Wohnung, bei Bedarf bis zu 3 Schlafzimmer belegen können, gab es dieses Jahr, nach Corona, mal wieder ein kleines Familientreffen. Da wir schon über eine Woche vor der Eröffnung der HamRadio alle Vorort waren, sind wir dann, meine Frau und ich schon mal am Freitag nach Friedrichshafen, zur Messe gefahren, um uns vom Geschehen einen ersten Überblick zu verschaffen.

Na ja - so voll wie in den letzten Jahren vor Corona, war es auf den ersten Blick leider nicht weil man irgendwie den Eindruck nicht los wurde, dass noch nicht alle Firmen die Stände aufgebaut haben und so sind wir dann nach einem zweiten Frühstück, noch etwas in der schönen Gegend umhergefahren. Wir haben noch zuvor einen alten Bekannten und seine Gattin aus "OE", bereits auf der HamRadio, zu einem gemeinsamen Abendessen und auch zur Erinnerung an alte Amateurfunkzeiten, mit unserer Familie, in den Gasthof "Die Post“, in Oberteuringen eingeladen. Es war ein sehr schöner und gemütlicher Abend, von dem wir den Eindruck hatten, dass es auch allen sehr gut gefallen hat.

Am nächsten Tag, am Sonnabend sind wir schon ziemlich zeitig nach Friedrichshafen zur HamRadio gefahren. Bei der Einfahrt zu den Messeparkplätzen war wie am Vortag zu erkennen, dass noch recht viele freie Parkplätze zur Verfügung standen und von einem großen Besucheransturm war an den Kassen, vor dem Messe-Eingang auch nichts zu sehen.

Also sind wir dann mit unseren 3 Tagesplaketten, zum Eingang und ins Innere der Messehallen gegangen und auch in die Halle 1. Es bot sich uns der selbe Anblick wie am Freitag, wo wir dachten, dass noch nicht alle Aussteller ihren Messestand aufgebaut haben, aber es war dann auch gegen Mittag irgendwie immer noch nicht so, wie es in den Jahren zuvor gewesen war, die gewohnte “HamRadio-Atmosphäre“ war in der Halle 1, einfach nicht zu spüren. Vor den Verkaufsständen brauchte man auch nicht seinem Vordermann über die Schulter zu schauen um etwas zu sehen, denn der Vordermann war gar nicht da.

Ich wollte mir eine neue Antenne und einen Adapter bei einem der großen Händler kaufen, aber diese Firma war gar nicht zu finden. Also alles andere war dann auch recht übersichtlich in diesem Jahr und so sind wir dann nach dem Mittagessen, etwas enttäuscht von der HamRadio, von Friedrichshafen aus, um den Bodensee herum durch die Schweiz und Österreich, nach einem Zwischenstopp zum Tanken, wieder zurück nach Lindau gefahren.

Das auf dieser 45. HamRadio in diesem Jahr, fast 29% der Besucher und auch viele Aussteller fehlten, haben wir erst in der nächsten Woche aus der Zeitung erfahren. Jetzt habe ich mich auch nicht mehr darüber gewundert, dass ich die Firma bei der ich eine Antenne kaufen wollte, nicht gefunden habe. Am Sonntag haben wir dann ohne einen nochmaligen Besuch der HamRadio, alle zusammen einen wunderschönen Tag auf der Insel Mainau verbracht.

(Copyright © 2022 by Nachrichten-Archiv DD6NT)
·
Warum das so gewesen ist erfahren Sie hier: >Link<
·

Was erst jetzt im August belegt wurde, - konnten die Besucher auf der HamRadio, bereits in Friedrichshafen erahnen.

·
Leider nur 6.400 Messe-Besucher in Friedrichshafen.
Die 45. HamRadio 2022, verzeichnete gegenüber der
HamRadio 2019, einen starken Besucherrückgang.
.
(Nach Veröffentlichung: Funktelegramm 9/22, Seite 3)
·

Alternative Verwendung nicht vermieteter, freier Ausstellungsflächen in der Halle 1

.
Wer sich mit dem Ausstellerverzeichnis und der Belegung der Messestände auf der letzten 45. HamRadio 2022 in Friedrichshafen genauer beschäftigt hat, wird wie ich feststellen musste, bestimmt auch auf einige Ungereimtheiten gestoßen sein.
.

Wer wie bisher in der Vergangenheit üblich, nach Friedrichshafen auf der HamRadio auch kleine oder große Anschaffungen tätigen wollte, wurde in diesem Jahr eines Besseren belehrt. Nach den größeren Händlern und Sortimentsanbietern wie z.B. Difona oder Wimo und einigen anderen größeren Anbietern aus der EU und nicht EU, suchte ich in diesem Jahr vergebens. Der einzige größere Messestand mit einem relativ großen und auch breitem Sortiment an Geräten und Zubehör war die allseits bekannte Firma Dathe aus Bad Lausick. Als kleine Aufhellung am Rande, war dann noch die Firma DL-QRP-AG aus Berlin vorort, die sehr viele für den Amateurfunk oft wichtige Zubehörteile und Geräte im Angebot hat.

·

Wer sich allerdings hier auf dieser Amateurfunkmesse in Friedrichshafen, über die diesjährigen Neuheiten aller großen Gerätehersteller informieren wollte, der hatte auch keine Freude an der HamRadio 2022. Die Messebesucher, die nach Firmen wie Kenwood oder Yaesu gesucht haben, mussten die Feststellung machen, dass diese Hersteller in diesem Jahr auf der HamRadio, durch Abwesenheit glänzten. Gleich neben dem Dathe-Stand fanden wir, als wir unseren Rundgang fortsetzten, dann Icom und ein kleines Stück weiter den großen Messestand von Hilberling.

·

Wegen der zahlreichen Absagen von Ausstellern in diesem Jahr, die auf der letzten HamRadio 2019 noch präsent waren und dadurch in der Halle 1 viel Leerraum an nicht benötigten Flächen und Messeständen zum Vorschein gekommen wäre, hat der DARC in diesem Jahr im Platzangebot der Halle 1, m.E. reichlich umdisponiert. Man hat hier stark umgegliedert und die DARC-Eigenen Abteilungen, auf getrennte und teilweise noch größere Messestände in der Halle 1 verteilt. So wie der DARC-Verlag, der schon immer einen separaten Messestand hatte, wurden aber in diesem Jahr auch zusätzliche Messestände angemietet. Es wurden unter anderem die Stände für Distrikte, für einige Ortsverbände und Referate und Projekte noch zusätzlich auf separate Messestände verteilt um den Besuchern der HamRadio nicht den Anschein einer halbleeren Halle zu vermitteln. So wurde rein rechnerisch m.E. etwa ein gutes viertel der vorhandenen Ausstellungsfläche der Halle 1 vom DARC selbst angemietet und zu DARC-Ständen umfunktioniert.

·

Wenn dann noch mehrere Aussteller in Zukunft von der HamRadio und Friedrichshafen fern bleiben sollten, könnte man natürlich auch den Namen “HamRadio“ in “DARC-Messe“ umbenennen, was dann den Kern der Misere auch besser trifft. Jetzt muss von allen Seiten, vom DARC und von der Messe GmbH Friedrichshafen, aktiv gegengesteuert werden um aus diesem Schlamassel wieder herauszukommen.

·

(Copyright © 2022 by Nachrichten-Archiv DD6NT)

Resümee der 45. HamRadio 2022, mit starkem Besucherrückgang!

Die 45. HamRadio 2022, ist nun auch schon wieder Vergangenheit und die allgemeine Zufriedenheit der Veranstalter lässt wohl doch etwas zu wünschen übrig. Wenn man die Meldungen der Beteiligten liest, hat man einen bitteren Nachgeschmack.
·
Wenn man die Website der Messe-Friedrichshafen betrachtet ist hier die Rede von: „Die Messe hat nach der Pause unsere Erwartungen komplett übertroffen. Mit unserem Motto „Ein Wiedersehen mit Freunden“ haben wir mitten ins Schwarze getroffen.
.

Es mutet schon ein wenig seltsam an, wenn man sich die Wahl der Worte einmal auf der Zunge zergehen lässt. Die Zahl der Besucher lag 2022 bei 6. 400. Das bedeutet einen starken Besucherrückgang zahlender Besuchern, die auf “Ein Wiedersehen mit Freunden“, in diesem Jahr wohl leider verzichtet haben.
.
(Trotz 9.— Euro-Ticket)

Ob der Grund für diesen erheblichen Besucherrückgang bei der letzten, der 45. HamRadio im Verschwinden von plötzlich 40 Ortsverbänden des DARC zu finden ist, muss man abwarten. Es kann auch sein, dass 80 Ortsverbände eine Fusion eingegangen sind, aber davon habe ich bis jetzt auch noch nichts gehört. Oder m.E. hat schon eine neue Kündigungswelle begonnen . . . . ?
.
Tatsache jedenfalls ist der Text auf der Website des DARC, gleich oben:
.

. . . Der DARC gliedert sich bundesweit in 24 Distrikte und ca. 960 Ortsverbände. . . .
.
Im Gegenteil dazu findet man auf der Seite Distrikte / Ortsverbände, die Daten:
.
Der DARC e.V. gliedert sich in rund 1.000 Ortsverbände, die in 24 Distrikten zusammengefasst sind. Einer davon ist bestimmt in Ihrer Nähe.
.
Anmerkung: Falls der Ortsverband noch da ist, denn 40 Ortsverbände weniger sind ja nicht gerade wenig.
.

Die Einkaufsmöglichkeiten waren sehr stark eingeschränkt . . .

Auf der HamRadio 2022, fehlten neben: Difona,
Flexradio, Funkamateur, Kenwood, UKW Berichte,
der Holländer Veenstra und auch der englische
Händler Waters and Stanton, Wimo und last but
not least auch Yaesu.
.
Es war in diesem Jahr schon sehr übersichtlich in
der Halle 1. Der von allen erwartete Besucheransturm
blieb an den drei Tagen aus. In den Hotels in und um
Friedrichshafen, waren an den Messetagen noch einige
Zimmer zu bekommen.
·
Wenn schon die Händler weg bleiben, werden auch die Besucher bald nicht mehr kommen!

War 2022 schon der Anfang vom Ende? - Oder wurden die Besucherzahlen in den Jahren vorher auch schon "getürkt".

In eine zwischenzeitlich lange Reihe “Alter Säcke“ kann ich mich zwar schon einreihen, aber dennoch hat bei mir die Gleichgültigkeit gegenüber allen Dingen noch nicht eingesetzt und daher beobachte ich die gegenwärtigen Zahlen sehr genau und behalte daher auch den Überblick, jedenfalls über das Meiste.

. 
Ein Sprung nach Hannover zur "Ex-CeBit" ist natürlich auch nicht so abwegig, wie man es auf den ersten Blick meinen könnte. Wenn man den Messestandort Hannover etwa in eine etwas engere Betrachtung mit einbezieht z.B. die Interradio, ist es kein Wunder, dass man hier einen Schlussstrich gezogen hat. Die Besucherzahlen lagen im Jahre 2000 noch bei 4.000 Funkinteressierten und sind bis zu den Jahren 2014/15 auf jeweils 2.400 Besucher abgesunken. In diesen 15 Jahren waren es 40% weniger Besucher.
.
Mit großen Vorschusslorbeeren hatte man dann 2016 den Funk-Tag Kassel aus dem Boden gestampft, der es auf 2.100 Besucher gebracht hat und es im Jahre 2019 auch nur auf gerade mal 2.500, also 100 Besucher mehr als auf der letzten Interradio in Hannover 2015.
Wenn wir schon beim rechnen sind, werfen wir mal einen Blick auf die Zahlen der HamRadio von 1998, da waren es noch ca. 22.000 Besucher und die Welt war in Ordnung.
.
Im Jahre 2002 zeigten sich in Friedrichshafen dann nur 11.012 Funkbegeisterte und gegen 2006 waren es wieder über 18.100 auf der Messe. Von nun an ging’s Bergab und 2018 auf 13.900 Besucher, ein Minus von 3.200 zum Vorjahr und 2019 wieder +400 mehr, ein Anstieg auf 14.300 Besucher in Friedrichshafen.
.
HamRadio 2022 (nach der Krise), nur 6. 400 Besucher. Hier gab es m.E. in der Chefetage des DARC, nach 866 Kündigungen (2021) und 40 OVs weniger, nun auch noch weniger Besucher auf der letzten HamRadio 2022 am Bodensee, wohl auch einiges neu zu überdenken. Ob die Messe-Gesellschaft Friedrichshafen, so weiter machen kann, ist sehr fraglich, denn durch die Verluste der beachtlichen Standmieten und Eintrittsgelder, könnte man die HamRadio wohl schon sehr leicht neu überdenken.
.
Am Problem von 2022 haben aber m.E. auch die zum Teil namhaften Händler, die durch Abwesenheit glänzten, eine Mitschuld wenn demnächst die HamRadio den Bach runtergeht.
.
Also schauen wir mal, - dann sehn wir schon, - wer sonst noch 2023 nicht zur HamRadio kommen wird?
.
>>>Statistik der Messebesucher<<<
.

Was wird aus dem Funk.Tag-Kassel und der HamRadio?

Am Amateurfunk interessierte Funkfreunde und Funkamateure brauchen zum Einkaufen nicht unbedingt einen Funk.Tag-Kassel oder die HamRadio (Einkauf geht auch Online), aber eine HamRadio und der Funk.Tag-Kassel braucht zum Überleben, zwingend Messe-Besucher. Wenn die Händler nicht mehr auf der Messe ausstellen, brauchen die Funk-amateure auch nicht mehr dort hinzufahren und die Messen sind in Zukunft Geschichte. Es ist leider nur schade, dass ein Treffen mit Freunden dann auch ausfällt.
(Copyright © 2022 by Nachrichten-Archiv DD6NT)
.
.
(Neueste Zahlen aus Funktelegramm 09/2022, Seite 3)
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
Home
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·