IARU

IARU, der globale Verband

Es sind etwa  160 Mitgliedsverbände in der Internationalen Amateur Radio Union (IARU). Jedes Mitglied ist gemäss der Vorgaben zur Einhaltung der entsprechenden IARU-Regelungen und Empfehlungen verpflichtet.

Die IARU wurde 1925 in Paris gegründet.

Seit 1950 ist sie in drei verschiedene Regionen unterteilt. Die Grenzen der Regionen entsprechen denen der drei ITU-Regionen, wobei Europa und Afrika, sowie Russland und Kleinasien der IARU-Region 1 angehören.

Die Funktionen der IARU

Die IARU ist der Zusammenschluss, also der globale Dachverband, der nationalen anerkannten Amateurfunkverbände der einzelnen Länder. Pro Land kann nur ein Verband - Mitglied in der IARU sein. Die IARU versteht sich als Sprachrohr des Amateurfunks nach aussen. Dies auf internationaler Ebene gegenüber internationalen Organisationen, wie der CEPT, der ITU oder anderen. Zudem ist die IARU auch ein Organ, welches nach innen gemeinsame und einheitliche Lösungen für wichtige Fragen im Amateurfunk erarbeitet.

Dazu treffen sich die Mitgliedsverbände der IARU alle drei Jahre zu einer Regional-Konferenz (jeweils gegliedert in eine Region 1, Region 2  oder Region 3-Konferenz) sowie zu dazwischen liegenden internationalen Meetings. 

(Quelle:  http://www.uska.ch/home/)

Weitergende Informationen:  http://www.iaru-r1.org/

Bandpläne der IARU - Region 1:     >>>>>Link<<<<<  

Die Bandpläne des ÖVSV für den Amateurfunkdienst
in der Region 1 von 70cm bis 160m:    >>>Link<<<

  

Europäische Radioamateur Organisation (Spanien)

Die EURAO ist seit 2019 Mitglied in der ITU 

                                                                                                                                     

                                                                                                                                           
                                                                                                                                                  
Home