Counter  

AFM - Museum.de 
Google Maps APRS 
Web SDR Wismar 
Bremerfunkfreunde 
FUNKER-PORTAL 
KiwiSDR.com Liste
FT8-WSJT-X 2.4.X.
FT8-WSJT-Z Klone 
FT8-Manual  2.3.1.
SignaLink™ - USB
Castles Award.org 
INFO-Funknews.at
RigPix-Datenbank  
Heil-Microphones
TONO™ Theta-350 
ANNECKE-Koppler 
TX/RX - Hilberling 
JUMA PA 1000 W 
ELECRAFT-QRP.de
SCHURR - Tasten 
GrpBWStO-Daun
BW - Vulkaneifel 
BW - Bündelfunk 
BW - DL1965WH 
Überflüge der ISS 
AMSAT - DL - org 
QO-100 Es´hail-2 
Flugradar24.com  
Marine-Traffic.com 
US Navy Radio.com  
BSH See-Fahrt.de  
See-Funk-Netz.de  
Marine-Funker.de  
Verkehr in Berlin 
Alpenportal-Pässe 
Wetter - Meteox.de 
Gewitter-Weltkarte  
Unwetterwarnung  
Hochwasser-Portal 
Bodensee-Pegel 
Erdbeben-Monitor
Vulkan-Ausbrüche 
AK-NOTFUNK.de
KATWARN per SMS 
SOLAR-HAM MAIN 
KPA und KP-Index  
Geoplaner V-2.7
Locator-Funk-Net
DX-Operationdiary 
GDXF - Foundation 
SDXF - Foundation 
DX-Cluster-SK6AW 
QCWA-Chapter 106 
SKCC-CLUB #13495 
RAC.ca  -  CANADA 
Dayton Hamvention 
RSGB-Great Britain 
R-E-F  Francais.org 
C.I.S.A.R. - cisar.it 
A.R.I.  ITALIA ari.it 
SRAL - Finnland.fi 
SSA - Schweden.se 
NRRL-Norway-club 
EDR-Danske - club
PZK Polska-Radio
ÖVSV.at/Startseite
ÖVSV.at / Notfunk 
USKA.ch/Startseite 
USKA.ch / Notfunk 
HB9ACC-Antennen  
AGCW-Telegraphie
OE-CW-G  : GROUP 
HIGH-SPEED-CLUB
DL-QRP-AG Projekt
DL-QRP-AG Forum 
The Lighthouses 
Feuerschiffe Check
ILLW-Weekend.net 
QSL-Manager Liste
QSL-ONLINE.de
eQSL-Vermittlung
ARRL.org - QST 
IARU - Region 1 
IARU HF-Bandplan 
HamCall - Callbook 
QRZ.com  Callbook 
QRZ.PL -  Callbook 
QRZ.RU - Callbook 
Rufzeichenliste-HB 
Rufzeichenliste-OE 
Rufzeichenliste-DL
DL-Altersstrucktur 
Artikel 10 - EMRK 
UNO-Organisation 
FT-Funkbörse.de  
Funk-Telegramm 
FT-Funk-Forum 
Funkamateur.de  
Virtuelle HamRadio
Info zur HamRadio
QSP-Download OE
SW-Film von 1955 
DARC-HOTEL GmbH
Relais A-Z m. QTH
Repeater-Map - EU 
Funkfrequenzen01
Frequenz-Listen01
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
CORONA-INFOS 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
EUROIMMUN-AG. 
Stöcker - Vakzin
Neu-Ansteckung
Absurdistan - EU 
V A X Z E V R I A
E·M·A  Emer Cooke
Impf - Kampagne
Größerer - Busen
Johnson•Johnson 
Kreuz-Impfungen 
Pfizer - to go - SB 
mRNA - Krankheit 
Gefäß - Krankheit
Novavax™-Vakzin
Grippe-Impfungen
ZyCoV-D Impfstoff
Toxin als Impfung  
Pfizer-Inhaltstoffe 
Masken-Skandal 
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
>> Translater <<
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊ 
 
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
◊Andere Sachen!
◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊◊
Ein Teelichtofen ! 
 
                           
Amateurfunk-Magazin Funkamateur-Journal
 
 

Dubus-Magazin  
Das Rothgammel Antennen Buch
Das ARRL-Antennen Book
Das Antennenlexikon
Heathkit - Dummy-Load Typ HN-31
Mehr Besucher
 
 
 

EMV-Störungen

EMV-Spion zur Ortung von Störemissonen 


Neu auf dem Amateurfunk-Markt erschienen ist jetzt die optimierte und völlig neu überarbeitete Version 2.0, des Bausatzes für einen von DJ3VY und DB1NV entwickelten und bereits (als erste Version 1.0) im Funkamateur-Magazin 07/2012 beschriebenen, EMV-Spion der es ermöglicht Störquellen schnell aufzuspüren.
 
Die Wirksamkeit von Entstörmaßnahmen zu prüfen, wird heutzutage für Funkamateure und Rundfunkhörer immer wichtiger. Ein einfaches Ortungsgerät, wie der neue EMV-Spion 2.0 (im Magazin Funkamateur beschrieben), kann dabei gute Dienste leisten.
 
Außer einer optischen Anzeige der Intensität des empfangenen Störsignals, verfügt der EMV-Spion 2.0, auch über einen eingebauten Lautsprecher der zusätzlich einen schnellen akustischen Überblick über die Störsituation liefert. Der Lautsprecher wird natürlich beim Anschluss eines Kopfhörers automatisch abgeschaltet. Die gegenüber dem Vorgänger-modell auf etwa 10 kHz erhöhte NF-Bandbreite des demodulierten Signals verbessert die Erfassungs-Möglichkeit impulsförmiger Störer. Die vier Suchantennen kommen ohne weitere Bauelemente aus, weil  ihre Spulen als Leiterbahnen ausgeführt sind, was die Sonden mechanisch unempfindlicher macht. Darüber hinaus ist der EMV-Spion durch die mitgelieferte Adapterplatine auch als NF-Signalverfolger einsetzbar.
 
Der neue Bausatz enthält eine SMD-bestückte Platine, alle bedrahteten Bauteile, ein bearbeitetes und bedrucktes Gehäuse sowie vier Suchantennen (Sonden) und eine Adapterplatine.
 
Die vorbestückte Platine vereinfacht und beschleunigt den Aufbau erheblich und macht ihn auch für weniger geübte Bastler gut beherrschbar  (Der Bausatz kostet bei BOX 73 - Amateurfunkservice GmbH  ca. 94.— EUR).   


https://www.box73.de/product_info.php?products_id=4277
 
Nachzulesen in der aktuellen Fassung:
Bauanleitung für den EMV-Spion 2.0 (deutsch) 
Erfahrungsbericht von DK4WW 
 
Copyright © by Box 73, Amateurfunkservice GmbH 
 
 
Neues EMVG vom Bundestag verabschiedet 

Der Deutsche Bundestag hat am 29. September 2016 in zweiter und dritter Lesung das neugefasste "Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln" (EMVG) verabschiedet.

Der Wortlaut des verabschiedeten Gesetzes entspricht dem in der Bundestags-Drucksache 18/8960 enthaltenen Text; lediglich vier Änderungen wurden aufgrund einer Beschlussempfehlung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie eingearbeitet.

Die Eingaben von Funkamateuren, die insbesondere eine Verbesserung der Regelungen zur Störungsbearbeitung gefordert hatten,, wurden nicht berücksichtigt.

Vier Bundestagsabgeordnete nahmen zu dem Gesetzentwurf Stellung:

Klaus Barthel (SPD) sagte, man habe viele Reaktionen aus dem Bereich des Amateurfunks bekommen und sorgfältig geprüft. Er würde sich wünschen, "dass in anderen Bereichen betroffene Bürger sich ähnlich intensiv und kompetent in parlamentarische Verfahren einbringen würden". Völlige Gleichstellung des Amateurfunks mit öffentlichen TK-Netzen sei nicht gerechtfertigt und auch nicht EU-konform. Mit dem Gesetz sei die EU-Richtlinie praktisch 1:1 umgesetzt worden. Die Regelungen zur Störungsbearbeitung seien fair. Die BNetzA müsse aber technisch und personell in der Lage sein, ihre Aufgaben wahrzunehmen. Dafür setze man sich ein.

Ralph Lenkert (Die Linke) monierte, dass die BNetzA bei Störungen eingreifen KANN, aber nicht MUSS. Der Amateurfunk werde entgegen den Vorgaben nicht ausreichend geschützt. Funkamateure würden bei Katastrophen oft wichtige Funknetze aufbauen. Wenn sie wegen Störungen die Lust am Amateurfunk verlieren, würde diese Rückfallebene verloren gehen. Die Linke habe zu dem Gesetz eine Anhörung haben wollen. Das sei von CDU/CSU, SPD und den Grünen abgelehnt worden. Der Bundestag werde "nachsitzen" müssen, entweder weil die EU Mängel des Gesetzes moniert oder "Ihnen Amateurfunker und Radiohörer aufs Dach steigen".

Hansjörg Durz (CDU/CSU) erläuterte den Werdegang und den Anwendungsbereich des Gesetzes. Die Funkamateure hätten sich engagiert eingebracht. Man schätze die Arbeit der Funkamateure, nicht zuletzt wegen deren Bemühungen, z B. "junge Menschen für Technik zu begeistern". Man sei aber zu dem Ergebnis gekommen, "dass das bestehende Instrumentarium einen sinnvollen und vor allem verhältnismäßigen Ausgleich zwischen unterschiedlichen Interessen darstellt". Die Statistik zeige, dass die Zahl der Störungsmeldungen von Funkamateuren in den letzten Jahren konstant geblieben sei. Was den Verweis im Gesetz auf den Klageweg angeht, so habe es im letzten Jahr nur zwei Klagen gegeben. Amateurfunk sei nicht privilegiert; die Störungsbearbeitung habe in der Vergangenheit funktioniert und es finde keine Schlechterstellung des Amateurfunks statt.

Dieter Janecek (Bündnis 90/Die Grünen) ging ebenfalls auf den Amateurfunk ein. Dieser sei wichtig. Man habe gelesen, was der DARC geschrieben hatte, aber auch, was Gerichte dazu sagen, z.B. das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen. Bedenken hinsichtlich einer Diskriminierung der Funkamateure seien nicht berechtigt, Es gebe auch kein Recht auf Störungsfreiheit.

Das Gesetz wurde mit den Stimmen der Fraktionen der CDU/CSU und der SPD gegen die Stimmen der Fraktion "Die Linke" angenommen; die Fraktion "Bündnis 90/Die Grünen" enthielt sich der Stimme.

Das neue EMVG muss noch im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden. Es tritt am Tage nach der Veröffentlichung in Kraft.

(Geänderte Richtlinie am 27.06.2017)  

Copyright © 2016 by Nachrichten-Archiv DD6NT
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

Home